Strona wykorzystuje pliki cookie w celu realizacji usług zgodnie z Polityką Prywatności.

Możesz określić warunki przechowywania lub dostępu do cookie w Twojej przeglądarce lub konfiguracji usługi.

Zamknij
Polish (Poland)Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

WBZ

Sören Brinkmann
Mittwoch, den 30. September 2020 um 12:04 Uhr

soren brinkmann2

PD Dr. Sören Brinkmann

Leiter des Lehrstuhls für Politikwissenschaften

Raum:

Tel.:

E-mail:

25

+48 71 375 95 09

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 Mittwoch:

Donnerstag:

godz. 09.0010.00 Uhr

godz. 14.0015.00 Uhr

 

im Wintersemester 2020-2021 finden Sprechstunde aus der Ferne statt

PD Dr. Sören Brinkmann ist Historiker mit Schwerpunkten in der neueren und neuesten europäischen und lateinamerikanischen Geschichte. Brinkmann promovierte 2004 an der FernUniversität zu Hagen und wurde 2015 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt habilitiert. Rund 15 Jahre lang war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Auslandswissenschaft (Romanischsprachige Kulturen) an der Universität Erlangen-Nürnberg beschäftigt. Von 2016 bis 2020 leitete er sodann als DAAD-Langzeitdozent das Institut für Europastudien der Universidad del Norte in Barranquilla, Kolumbien. Im Oktober 2020 übernahm Brinkmann den Lehrstuhl für Politische Wissenschaft am Willy Brandt Zentrum der Universität Wroclaw.

In seiner Anfangsphase arbeitete und publizierte Sören Brinkmann vor allem zur neueren und neuesten Geschichte Spaniens, und hier insbesondere zur so genannten nationalen Frage, zur sozialen Konstruktion regionaler Identitäten sowie zur Erinnerungspolitik von Bürgerkrieg und Franquismus. In jüngerer Zeit widmete er sich mit einem Forschungsprojekt der Ernährungsgeschichte Brasiliens im 20. Jahrhundert und erweiterte sein Arbeitsfeld so auf den lateinamerikanischen Raum. In der Lehre deckt Sören Brinkmann ein breites Themenfeld ab, das von seinen Forschungsthemen und deren Untersuchung in vergleichender Perspektive – so etwa die regionale Frage in Europa – bis hin zu lateinamerikanischen Gegenwartsthemen, verschiedenen Aspekten des europäischen Einigungsprozesses sowie seiner aktuellen Krisen reicht.

Monographien

  • Milch für die Tropen! Lebensmittelregulierung und Ernährungspolitik am Beispiel der städtischen Milchversorgung in Brasilien (1889-1964), Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2020

  • (mit W. Bernecker) Kampf der Erinnerungen. Der Spanische Bürgerkrieg in Politik und Gesellschaft 1936-2006. Nettersheim: Verlag Graswurzelrevolution, 52011 [Spanische Ausgabe: Memorias divididas. Guerra civil y franquismo en la sociedad y la política españolas (1936-2008). Madrid: Abada Editores, 2009]

  • Katalonien und der Spanische Bürgerkrieg. Geschichte und Erinnerung. Berlin: Edition Tranvía, 2007

Herausgeberschaften

  • El Modelo Social Europeo y América Latina, Bogotá: Fundación Konrad Adenauer, 2019

Aufsätze

  • “Guerra aos envenenadores do povo!” Os inícios da regulação de alimentos em São Paulo e no Rio de Janeiro (1889-1930). In: História, Ciências, Saúde – Manguinhos 24 (2017), Nr. 2, S. 313-331 (Englische Fassung: “Fight the Poisoners of the People!” The Beginnings of Food Regulation in São Paulo and Rio de Janeiro, 1889-1930. In: História, Ciências, Saúde – Manguinhos, URL: http://www.scielo.br)

  • „Kein Defekt der Rasse, sondern des Hungers“: Ernährungswissenschaft und Ernährungspolitik im Brasilien der Vargas-Ära (1930-1945). In: Norman Aselmeyer / Veronika Settele (Hg.): Geschichte des Nicht-Essens, (Historische Zeitschrift / Beiheft 73) Berlin 2018, S. 175-201

  • Demokratie ohne Demokraten? Das Scheitern der Zweiten Republik in Spanien (1931-1936). In: Steffen Kailitz (Hg.): Nach dem „Großen Krieg“. Vom Triumph zum Desaster der Demokratie 1918/19-1939, Göttingen 2017, S. 407-429

  • Leite e modernidade: ideologia e políticas de alimentação na era Vargas. In: História, Ciências, Saúde – Manguinhos 21 (2014), Nr. 1, S. 263-279, URL: http://www.scielo.br

[LINK] Vollständige Publikationsliste

  • Buchprojekt (mit Vladimir Rouvinsky und Angélica Rodríguez) “Entre Este y Oeste. Estado, nación y conflicto en la Ucrania contemporánea” [Zwischen Ost und West. Staat, Nation und Konflikt in der jüngeren Geschichte der Ukraine], Bogotá/Valencia: Tirant lo Blanc, forthcoming 2021

  • Dossier (mit José Buschini) “La cuestión de la leche en América Latina: expertos, mercados y políticas públicas en el siglo XX” [Die Milchfrage in Lateinamerika: Experten, Märkte und der Staat im 20. Jahrhundert], angenommen von: História, Ciência, Saúde – Manguinhos (Rio de Janeiro), erscheint 2021

Deutsch (Muttersprache), Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch (Grundkenntnisse)