Strona wykorzystuje pliki cookie w celu realizacji usług zgodnie z Polityką Prywatności.

Możesz określić warunki przechowywania lub dostępu do cookie w Twojej przeglądarce lub konfiguracji usługi.

Zamknij
Polish (Poland)Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

WBZ

Dr Andrzej Dębski
Gastwissenschaftler

2017-06-08 andrzej debski

Dr. Andrzej Dębski

Leiter des Projekts

"Kino polskie i niemieckie na pograniczu kultur"

Raum:

Tel.:

E-Mail:

23

+48 608 651 875

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Ökonomiestudium an der Ökonomischen Akademie des Oskar Lange in Breslau( 1992-1998) und auf dem Internationalen Hochschulinstitut in Zittau (1996-2000) ; Kulturwissenschaftliches Studium auf der Universität in Wrocław (1997-2003); Doktorseminar im Germanistiksitz des Willy Brandt Zentrums für Deutsch-und Europastudien der Universität Breslau  (2004-2008; Doktorarbeit ,, Die Kinogeschichte in Wrocław  in den Jahren 1896- 1918“ unter der Leitung von Professor Marek Zybura), Verteidigung der Doktorarbeit auf der Philologiefakultät der Schlesischen Universität in Katowice (2008); Unterricht im Bereich Filmwissenschaft auf dem Kulturwissenschaftlichen Institut (2008) und im Willy Brandt Zentrum der Universität in Wrocław (2009)- Mitorganisation der Konferenz ,, 111 Jahre des Kinos in Wrocław“ (2007), Filmschau ,, Die Kadern in Wocław“ (2008-2009)  und des Symposium ,, 55 Jahre des Wrocławer Films“  (2009); Leiter des Projekts ,, Das Polnische und Deutsche Kino an der Grenze der Kulturen“ (2010-); "Das Bild der Juden im modernen deutschen Film” (2011) und „Polen in den Augen deutscher Regisseure" (2011-2012)"

Kinogeschichte, Die regionalen Kinogeschichten, das frühe Kino, das deutsche und polnische Kino

Monografie "Die Kinogeschichte in Wrocław in den Jahren 1896-1918" (Wrocław 2009); Gesammelte Arbeit "Wrocław wird eine Filmstadt..Aus der Kinogeschichte der Hauptstadt Niederschlesiens" (bearbeitet zusammen mit Marek Zybura, Wrocław 2008)

  • Mitgliedschaft in der Stadtführerfachschaft PTTK (2004)
  • Mitgliedschaft im Polnischen Kulturverband  (2005)
  • Das Fritz Stern Stipendium (2006)
  • Stipendium des Wojewodschaftsmarschalls  (2008-2009)

 

Porträt-Benedikter-2

Roland Benedikter, PhD

Forschungsprofessor in residence, Multidisziplinäre Politische Analyse

1 Projektleiter, Europe’s Constellation: Challenges and Debates on the Path towards a Post-Crisis Arrangement

2 Projektleiter, Matteo Renzi’s Italy: Situation and Perspectives of the Third-Largest Eurozone Economy in Transition from the Second to the Third Republic. A Multidisciplinary Nation Study (Konrad Adenauer Stiftung)

Raum:

Tel.:

E-Mail:

23

+48 608 651 875

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sprach- und Literaturstudien an der Universität Padua (Dottorato quadriennale, 110/110 cum laude), Studium der Soziologie (Dr. phil.) und der Politikwissenschaft (Dr. rer. Pol.) an der Freien Universität Berlin und der Erziehungswissenschaft  (Dr. Phil.) an der Universität Innsbruck. 

Postgraduierten Diplome in interdisziplinären Regionalstudien ( USA, University of New Orleans; und in Südostasien, Chulalongkorn Universität Bangkok), in Sozial- und Kulturpsychologie (Universität Northampton) und in Forschungsmethoden der Sozial- und Kulturwissenschaften (Georgetown University).

1995-2003 Sprecher und Sekretär des Ministers für Kultur, Bildung und Wissenschaft der autonomen Provinz Trentino-Südtirol in Norditalien, des Präsidenten der Kommission für Kultur der Versammlung der Regionen Europas (VRE) und des Vizepräsidenten der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEV).

2003-2009 Gast- und Vortragsprofessuren, fellow und researcher an der Universität Wien, der Columbia University New York, der RMIT University Melbourne, der Georgetown University Washington DC, und Founding External Advisor und Examiner der Sozial- und Erziehungswissenschaftlichen Studiengänge an der Universität Plymouth.

2009-2013 Research Affiliate, The Europe Center, Stanford University, 2008-2015 Research Scholar am Orfalea Center for Global and International Studies, University of California, Santa Barbara, 2009-2013 mit Pflichten als europäischer Stiftungsprofessor für Multidisziplinäre Politische Analyse in residence. 

  • Europäische Union
  • Italien
  • Regionale Autonomien
  • Europäische Transnationale Minderheiten

 

Siehe auch - Liste der Veröffentlichungen und Tätigkeiten: http://tec.fsi.stanford.edu/people/roland_benedikter

Download presentation: The Italian General Elections of March 4, 2018: Results, Situation and Perspectives for Europe 

  • Wissenschaftlicher Beirat, Österreichische Gesellschaft für Europapolitik
  • Treuhänder, Toynbee Prize Foundation Boston
  • Wissenschaftlicher Beirat, Harvard International Review
  • Wissenschaftlicher Beirat, Welttrends. Zeitschrift für Internationale Politik
  • Forschungsbeauftragter, Council on Hemispheric Affairs Washington D.C.
  • Mitgliedschaft, Club of Rome
  • Ordentliches Mitglied der deutschen, österreichischen und südtirolen (italienischen) Gesellschaften für Politikwissenschaft  

Deutsch, Italienisch, Englisch, Spanisch

 

mariano barbato

Mariano Barbato, PhD

Heisenberg Fellow and Principal Investigator “Legions of the Pope. A Case Study in Social and Political Transformation (DFG – German Research Foundation)

 

 

Studies in Political Science, Modern History, and Philosophy at the LMU Munich (M.A. and Dr. phil.), Postgraduate Degrees in Theology (Bamberg) and Andragogy (HfP Munich), Venia Legendi for Political Science (Habilitation at the University of Passau). 2004-2007 DFG-Postdoc at the University of Bamberg; 2007-2008 Max Weber Fellow at the European University Institute in Florence/Fiesole; 2007-2011 Akademischer Rat auf Zeit at the University of Passau (on leave 2009-2011); 2009-2010 Visiting Professor (Vertretung) for International Politics (Passau); 2010-2011 Visiting Professor (Vertretung) for International Relations (Darmstadt); 2011-2015 DAAD Professor (Langzeitdozent) and Founding Director of the Center for European Studies and International Relations (BBU Cluj-Napoca); since 2015 Heisenberg Fellow at the Center for Religion and Modernity WWU Munster; 2016/2017+2017 Visiting Professor (Vertretung) for International Relations (Kiel); since 2019 Associate Professor (apl. Prof.) for Political Science (Passau)

  • Multi- and Interdisciplinary Approaches to Political and Social Sciences,
  • Political Sociology Political Theory,
  • International Relations,
  • European Studies

  • Mariano Barbato. Pilgrimage, Politics, and International Relations. Religious Semantics for World Politics. New York: Palgrave Macmillan, 2013/e-book 2012/2016 Paper back
  • Mariano Barbato. Regieren durch Argumentieren. Macht und Legitimität politischer Sprache im Prozess der europäischen Integration, Bd. 11 der Reihe Regieren in Europa, herausgegeben von Prof. Beate Kohler-Koch. Baden-Baden: Nomos, 2005.
  • Mariano Barbato, Melanie Barbato and Johannes Löffler, eds. Wege zum digitalen Papsttum: Der Vatikan im Wandel medialer Öffentlichkeit. Frankfurt/Main: Campus, 2018.
  • Mariano Barbato and Robert Joustra (Guest editors/Introduction). Popes on the Rise: The Modern Papacy in World Affairs = Review of Faith and International Affairs/Special Issue, 15(4).
  • Mariano Barbato and Friedrich V. Kratochwil. Towards a Post-Secular Order?, in: European Political Science Review (2009) 1(3):317-340.
  • Mariano Pasquale Barbato. Keep the faith: Progress, social justice and the papacy. Globalizations 14.7 (2017): 1157-1171.
  • Mariano Barbato. What kind of person is the state? The pilgrim as a processual metaphor beyond the Leviathan. Journal of International Relations and Development 19.4 (2016): 558-582.
  • Mariano Barbato. Postsecular Revolution. Religion after the end of history, in: Review of International Studies (2012) 38(5):1079-1097.
  • Mariano Pasquale Barbato. Conceptions of Self for Post-Secular Emancipation: Towards a Pilgrims’s Guide to Global Justice, in: Millennium. Journal of International Studies (2010) 39(2) 547-564.
  • Mariano Barbato. Legionen des Papstes: Pilgermobilisierung als Machtgrundlage des Heiligen Stuhls in der Moderne, Zeitschrift für Politikwissenschaft, 4/26, 2016: 375-396

  • Member of the Center for Religion and Modernity, WWU Münster
  • Associate Professor (apl. Prof.) for Political Science at the University of Passau, affiliated to the Jean Monnet Chair for European Politics

German, English